Lehrgang für Bodenarbeit

Dualaktivierung & Equikinetic

 

Am 09./10. März 2019 fand auf der Vereinsreitanlage von Familie Cordes der erste Equikinetic und Dualaktivierungslehrgang unter der Leitung von Inga Slottke statt.
 

Nach einer kurzen Vorstellungsrunde begann Inga zum Einstieg mit einer fachlich fundierten PowerPoint Präsentation aufzuzeigen, wie komplex die Themen Equikinetic und Dualaktivierung sind und fügte immer wieder Beispiele aus dem Alltag ein.

Ebenfalls gab es einen interessanten Exkurs zum Lern- und Instinktverhalten der Pferde. Hier wurde allen noch einmal klar vor Augen geführt, dass Pferde zu 90% instinktiv handeln und auf eine sehr einfache Art lernen, nämlich mit positiver Verstärkung sowie Lernen durch Versuch und Irrtum. Gewalt und Ungeduld blockieren den Lernprozess und das dabei ausgeschüttete Cortisol hemmt das Gehirn.

 

 

Ein wichtiger Punkt in diesem Lehrgang war Inga die Positionsarbeit mit dem Pferd. Hierbei galt   „Wer die Schulter bewegt, bewegt das Pferd.“         

Der Mensch bestimmt dabei das Grundtempo, nimmt die Position an der Pferdeschulter ein und das Pferd wird den ersten Schritt vorausgeschickt. Dies ist ein angelehntes Herdenverhalten.

 

Mit einigem Hintergrundwissen mehr im Gepäck starteten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in ihre individuelle Dualaktivierungseinheit (geraderichten, Takt, Schwung, Losgelassenheit). Dabei wurde der jeweilige Ausbildungsstand und das Alter des Pferdes berücksichtigt. Gearbeitet wurde am Kappzaum, ein Teilnehmer veranschaulichte die Trainingseinheit im Sattel.

 

In der Dualaktivierungsarbeit gilt es unter anderem, die Gehirnhälften des Pferdes besser zu vernetzen. Hierzu kamen die Dualgassen oder Pylonen in Gelb und Blau zum Einsatz, da Pferde diese Farben am besten erkennen können.

Pferd und Mensch sind während einer Einheit hochkonzentriert. Mit der Dualaktivierung werden die Grundsteine der Ausbildungsskala gefestigt. Takt und Losgelassenheit sind elementar. Das Pferd muss sich in den Gassen selbst ausbalancieren. Es werden Verkrampfungen gelöst und mit regelmäßigem Training- im besten Fall zwei bis drei Mal in der Woche, rasch Muskulatur aufgebaut.

 

Der effiziente Muskelaufbau wird auch in der Equikinetic über die Arbeit in der Quadratvolte erzielt. Hier wird mit einem Zeitsystem gearbeitet, welches je nach Alter und Konditionsstand des Pferdes angepasst wird. Nach jeder Arbeitsphase, in der Quadratvolte, in der sich das Pferd mit seinem erhöhten Grundtempo stellen und biegen muss, erfolgte eine kurze Pause und ein Handwechsel. Wichtig ist, dass nach dieser anstrengenden Einheit dem Pferd am darauffolgenden Tag ein Ruhetag gegönnt wird, damit sich die Muskulatur regenerieren kann.

 

 

Inga hat die Teilnehmerinnen und Teilnehmer während des zweitägigen Lehrganges sehr gut begleitet, da es wirklich nicht für alle immer einfach war, dass zuvor theoretisch erlernte, in die Tat umzusetzen, schnell zu reagieren und in seiner Führungsposition zu bleiben. Dies wurde einigen vor allem im Intervalltraining beim Umgreifen von Longe und Peitsche deutlich.

Es gab individuell auf Pferd und Mensch abgestimmte Hilfen und Erklärungen von Inga, die stets ruhig und geduldig blieb, auch wenn es mal hieß ein  Pferd zu übernehmen, um einem über Unsicherheiten hinweg zu helfen.

 

Trotz der eisigen Temperaturen tat es der Stimmung keinen Abbruch und auch die Zuschauer kamen voll auf ihre Kosten.

 

 

Kurzum: Es war ein rundum

gelungener Lehrgang!

 

 

In Zukunft werden weiterhin in regelmäßigen Abständen Equikinetic und Dualaktivierungseinheiten für jedermann unter der Leitung von Inga angeboten.

 

 

Wir bedanken uns bei Inga für dieses lehrreiche Wochenende!

Text: M. Wende

Öffnungszeiten

Dienstag16:45 - 18:45
Mittwoch17:30 - 18:30
Donnerstag17:00 - 19:00
Nähere Info´s zum Unterricht findet ihr unter Terminkalender. In den Sommerferien können Abweichungen eintreten! Habt ihr eine Frage oder Interesse am Unterricht? Bitte nehmt Kontakt mit uns auf, wir helfen Euch gerne weiter!

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Copyright © 2004- 2019 RSG- Sudwalder Land e.V.

E-Mail

Anfahrt